13 neue Atemschutzgeräteträger für Olpe und Drolshagen

18.03.2017 Die Feuerwehren in Drolshagen und Olpe können sich über neue Atemschutzgeräteträger freuen. Am heutigen Samstag bestanden alle 13 Nachwuchskräfte die theoretische und praktische Prüfung. Sie können damit ab sofort bei Einsätzen mit Atemgiften unmittelbar im Gefahrenbereich Hilfe leisten und sind somit wichtige Helfer in Notsituationen.

Jens Gipperich von der Feuerwehr Drolshagen war Leiter des kreisweiten Lehrgangs. Unterstützt von einigen erfahrenen Feuerwehrleuten aus Olpe und Drolshagen wurden die notwendigen Kenntnisse in insgesamt 33 Unterrichtseinheiten wechselweise in Olpe und Drolshagen vermittelt. Auf dem Lehrprogramm standen neben theoretischen Inhalten insbesondere auch praktische Übungen. Dazu zählte unter anderem die Vermittlung von Einsatztaktiken, Durchführung von körperlichen Belastungsübungen und Durchqueren der Atemschutzübungsstrecke in Attendorn. Zum Lehrgangsabschluss mussten die Lehrgangsteilnehmer eine Übungspuppe aus einem vernebelten Gebäude in Drolshagen retten. Jens Gipperich zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Teilnehmer.

Aus Olpe haben Matthias Cürten, Nils Hacke, Fabian Hahn, Michelle Kirschner, Linus Knorn, Christina Rawe und Sebastian Trapp teilgenommen. William Maiwald, Henning Nebeling und Hendrik Siewer (alle Löschzug Iseringhausen), Jan Henrik Rüsche, Melvin Schulte und Svenja Stahlhacke (Löschzug Drolshagen) nahmen von der Seite der Feuerwehr Drolshagen teil.

Posted in Aktuelles.