Tag der Rauchmelder

13.11.2020 Tag der Rauchmelder

Freitag der 13. ist Tag der Rauchmelder

In diesem Jahr am Freitag den 13.11.2020 feiert der Tag der Rauchmelder seinen 20. Geburtstag.

Damit möchten wir auch in diesem Jahr erneut auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern aufmerksam machen.
Seit 2013 sind Rauchmelder in Wohnungen und Häusern Pflicht und gesetzlich vorgeschrieben. Und das aus gutem Grund:
Jährlich sterben ca. 500 Menschen durch Brände bzw. Brandrauch.
Denn nicht das Feuer ist der häufigste Grund von Brandtoten, sondern der Rauch! Nach wenigen Atemzügen von Brandrauch tritt die Bewusstlosigkeit ein und ein Entkommen der gefährlichen Situation ist nicht mehr möglich!

Hier noch 5 Irrtümer über Rauchmelder:

1: Wenn es brennt, bleibt mir genug Zeit, das Gebäude zu verlassen. Falsch! Im Brandfall bleiben höchstens 120 Sekunden zur Flucht.

2: Ein Rauchmelder im Flur reicht. Falsch! Rauchmelder gehören in ALLE Flure, Schlaf- und Kinderzimmer.

3: Nur Vermieter sind dazu verpflichtet, Rauchmelder zu installieren. Falsch! Auch ALLE Eigentümer sind dazu gesetzlich verpflichtet!

4: Ich bemerke auch im Schlaf den Brand rechtzeitig. Falsch! Nachts schläft auch der Geruchssinn, man wird im Brandfall nicht wach.

5: Qualität von Rauchmeldern erkennt man allein am CE-Zeichen.Falsch! Gute Rauchmelder tragen zusätzlich das Qualitätszeichen „Q“.

Sie benötigen noch Rauchmelder in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus?
Hier finden Sie Fachfirmen für Montage und Beratung von Rauchmeldern: https://www.rauchmelder-lebensretter.de/fachfirmen-fuer-rauchmelder/

Weitere Infos zum Thema Rauchmelder findet ihr unter https://www.rauchmelder-lebensretter.de/

Natürlich berät euch auch gerne Ihre Feuerwehr vor Ort rund um das Thema Rauchmelder

Bundesweiter Warntag 2020

01.10.2020 1.Bundesweiter Warntag


 Am 10.September findet der 1.Bundesweite Warntag seit Beginn der Wiedervereinigung statt.An diesem Tag wird ab 11:00 Uhr für ca.20 Minuten mit allen vorhandenen Warnmöglichkeiten in allen Städten und Gemeinden erfolgen.Zusätzlich wird  mit den neuen Warn-Apps Nina und KATWARN informiert.Ab diesem Jahr findet der Warntag einmal Jährlich jeden 2.Donnerstag im September statt.

 

 

Unwetter: Sturmlage ab 09.02.2020

***
09.02.2020 18:20 Uhr
Schulen im Stadtgebiet:
Grundschulen der Stadt Drolshagen (www.drolshagen.de)
„Aufgrund der Unwetterwarnung für die Nacht von Sonntag auf Montag bleibt am Montag, 10. Februar, die Gräfin-Sayn-Grundschule geschlossen. Das gilt für ALLE drei Standorte. Diese Entscheidung der Schulleitung ist mit dem Schulträger abgesprochen worden. Die Grundschulleitung bittet darum, die Grundschüler nur dann in die Schule zu schicken, wenn Sie gar keine andere Möglichkeit zur Betreuung Ihres Kindes sehen. Es wird dann jeweils eine Notfallgruppe an den Standorten geben. Es wird definitiv keinen Fahrverkehr geben!“

Sekundarschule, Teilstandort Drolshagen (sekundarschule-olpe-de) „Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des Schulträgers wird am Montag kein Unterricht stattfinden! Sollten dennoch vereinzelt Eltern ihre Kinder in die Schule schicken, so werden wir diese bis Schulschluss betreuen.“

 

***
09.02.2020 18:00 Uhr In den Feuerwehrhäusern in Drolshagen und Iseringhausen sind Einsatzbereitschaften eingerichtet und die Einsatzzentralen besetzt. Damit können wir im Notfall schnell reagieren. Wählen Sie im Notfall bitte dennoch die Notrufnummer 112.

***
07.02.2020 21:58 Uhr Bitte beachten Sie die aktuellen Warnberichte der Wetterdienste zur möglichen Unwetterlage.

Jahresdienstbesprechung: Großer Applaus und Standing-Ovations für Sturmi Engels

01.02.2020 Am Samstag den 1. Februar fand im St.-Clemens-Haus in Drolshagen die jährliche Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr der Stadt Drolshagen statt. Unser Leiter der Feuerwehr Dirk Nebeling war erkrankt, daher begrüßte Jens Gipperich als Stellvertreter die Anwesenden. Nach kurzen Ansprachen durch Bürgermeister Uli Berghof und Kreisbrandmeister Christoph Lütticke folgten die Jahresberichte der einzelnen Abteilungen. Anschließend standen viele Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm und ein bewegender Wechsel für Sturmi Engels.Weiterlesen