Böschungsbrand

Am Abend kam es zu einem Brand in einer Böschung. Ein Anwohner schaffte es nicht, die brennende Fläche nahe seines Wohnhauses zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer mit 2 C-Rohren und Einsatzkräften unter Atemschutz ab. Der alarmierte DRK Ortsverein Drolshagen kümmerte sich vorsorglich um eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

 

Überörtliche Hilfe Waldbrand groß

Das Tanklöschfahrzeug aus Iseringhausen wurde zu einem großen Waldbrand in der Gemeinde Wenden alarmiert.

Gemeinsam mit Fahrzeugen aus unterschiedlichen Kreisen und Kommunen wurde die Wasserversorgung der Einsatzstelle im Pendelverkehr gewährleistet.Gegen 15 Uhr am Folgetag konnte der Einsatz für dieses Fahrzeug beendet werden.

Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr

Die Löschzüge aus Drolshagen und Iseringhausen wurden zu einem Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Die Bewohner wurden vor Eintreffen der ersten Kräfte durch Nachbarn gewarnt und konnten das Haus eigenständig verlassen. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde ein in Brand geratener Wäschetrockner abgelöscht und der Kellerraum nach weiteren Glutnestern abgesucht. Im Anschluss folgten umfangreiche Lüftungsmaßnahmen. Neben dem Rettungsdienst des Kreis Olpe war auch das DRK Drolshagen zum Schutz der eingesetzten Kräfte mit einem RTW vor Ort.