Scheunenbrand

Die Feuerwehr Drolshagen wurde gegen 19:10 Uhr zu einem Scheunenbrand nach Schürholz gerufen. Dort hatte ein Unterstand auf einem landwirtschaftlich genutzten Betrieb Feuer gefangen. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude in Vollbrand. Die Flammen drohten auf eine benachbarte Halle überzugreifen. Mit mehreren C-Rohren mit Wasser gingen die Kräfte unter Atemschutz gegen die Flammen vor und bildeten zum Schutz der umliegenden Gebäude eine Riegelstellung. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz beendet. Die angrenzende Halle wurde nicht beschädigt, auch Personen erlitten keine Verletzungen. Die Feuerwehr war mit 35 Personen mit den Löschzügen aus Drolshagen und Iseringhausen im Einsatz. Zwischenzeitlich wurde auch eine Gruppe der Feuerwehr Olpe zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes zum Drolshagener Feuerwehrhaus alarmiert.

Ausgelöster Heimrauchmelder

Ein ausgelöster Heimrauchmelder und Brandgeruch alarmierten einen Feuerwehrkamerad in der Nachbarschaft. Dieser rief die Feuerwehr und konnte daraufhin eine Person aus einer leicht verrauchten Wohnung führen. Angebrannte Speisen waren Ursache für die Rauchentwicklung. Die Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden.

Containerbrand

Ein gemeldeter Containerbrand bestätigte sich nicht.