Zahlreiche Zuschauer bei Jahreshauptübung

14.10.2017 Am Samstag heulten nachmittags in Drolshagen und Iseringhausen die Sirenen. Der Grund hierfür war die diesjährige Hauptübung der örtlichen Löschzüge.

Um den Zuschauern einen möglichst großen Überblick über die Aufgaben und das Einsatzspektrum der Feuerwehr zu geben, hatten sich die Organisatoren ein ganz spezielles Übungsszenario ausgedacht.

Bei Schweißarbeiten auf dem Dach eines Reifenhandels in Hützemert entstand ein fiktiver Brand an der Dachhaut, welcher sich  sehr schnell vom Dachbereich auf das gesamte Reifenlager ausbreitete. Im Gebäude wurden zwei Personen vermisst. Parallel zu diesem Unglück ereignete sich durch die Geschehnisse ein Verkehrsunfall, wobei ein Fahrradfahrer unter einem Traktor eingeklemmt wurde.

Die Löschzüge aus Drolshagen und Iseringhausen rückten mit insgesamt 10 Fahrzeugen zur Übungsstelle aus. Die Drehleiter und weitere Löschfahrzeuge kümmerten sich um die Menschenrettung vom Dach und aus dem verrauchten Gebäude. Unter der Führung des Löschzugs Iseringhausen wurde die technische Rettung des verunfallten Fahrradfahrers vorgeführt. Mittels Schwerlasthebekissen und hydraulischen Rettungsgeräten befreiten die Feuerwehrleute die Übungspuppe sanft von dem Traktor.

Auch das DRK Drolshagen war in diesem Jahr an der Übung mit mehreren Fahrzeugen beteiligt und übernahm die Versorgung und den Transport der Verletzten, die wie in den Jahren zuvor durch eine Gruppe der DLRG Drolshagen gemimt wurden.

Armin Fahrenkrog, Leiter der Feuerwehr zeigte sich sehr zufrieden: „Die Übung zeigt die gute Zusammenarbeit der beiden Löschzüge aus Drolshagen und Iseringhausen, aber auch mit dem DRK Drolshagen und der DLRG. Wir sind froh, dass wir so gut aufeinander abgestimmt arbeiten. Das hat uns bereits enorme Vorteile bei echten Einsätzen gebracht.“

Insgesamt waren ca. 100 Helfer bei der Übung beteiligt. Vielen Dank an die Fa. Reifen Albrecht, dass wir auf dem Betriebsgelände üben konnten!

 

Posted in Aktuelles.